Sven Krumbeck Blog

Ein Inklusionskonzept, das diesen Namen leider nicht verdient

Ein Inklusionskonzept, das diesen Namen leider nicht verdient

„Das heute vorgelegte Inklusionskonzept beinhaltet gute Überlegungen und
Ideen, die sicher die Zustimmung aller verdienen. Wenn sie aber wieder
auf so wackeligen Beinen stehen wie manches aus dem Bereich Schul- oder
Lehrerbildungsgesetz, dann wird es schwer, alle von der angenommenen
Güte zu überzeugen. Auch dass die zusätzlichen Schulpsychologen aus der
Substanz an Lehrerstellen erbracht werden, kritisiere ich: Wer
zusätzliches Personal ankündigt, der muss auch liefern. Es zu Lasten der
Lehrerplanstellen zu machen ist in der aktuellen Situation nicht
hinnehmbar.

Es ist an der aktuellen Bildungsministerin zu zeigen, dass ihr Papier
mehr ist als eine Ideensammlung und den Namen ‚Konzept‘ auch verdient.

Zwei Dinge ärgern mich an dem Inklusionskonzept tatsächlich. Eine
Begründung für die Vertagung des Themas war von Seiten der Ministerin
stets die Notwendigkeit, die Frage der Schulbegleitung zu regeln. Dazu
diesem Thema sagt das Papier tatsächlich nichts aus.

Auch dass die zusätzlichen Schulpsychologen aus der Substanz an
Lehrerstellen erbracht werden, kritisiere ich: Wer zusätzliches Personal
ankündigt, der muss auch liefern. Es zu Lasten der Lehrerplanstellen zu
machen ist in der aktuellen Situation nicht hinnehmbar.“

Ansprechpartner:
Sven Krumbeck, MdL, Tel: +49 431 988 1639

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *