Sven Krumbeck Blog

Die Grundlagen des zukünftigen Lernens sind in großen Teilen digital

Die Grundlagen des zukünftigen Lernens sind in großen Teilen digital

Zum Tageosordnungspunkt 16 der Beratung der 26. Tagung des
Schleswig-Holsteinischen Landtags sagt der bildungspolitische Sprecher
der Piratenfraktion, Sven Krumbeck:

„Ich denke, die meisten Menschen im Land sind davon ausgegangen, dass
von den Piraten ein Antrag zum Digitalen Lernen kommt und jetzt ist er da.

Niemand wird ernsthaft widersprechen, wenn wir daran glauben, dass es
ein Ziel sein muss, für alle Schüler digitale Endgeräte und
Internetzugang in den Unterrichtsräumen bereit zu stellen. Niemand wird
noch ernsthaft die Verwirklichung digitaler Lernmittelfreiheit durch die
Nutzung frei lizensierter Bildungsmedien in Frage stellen und keiner
wird sich dagegen positionieren, Open Source in den
Bildungseinrichtungen zu fördern; ebenso wenig, wie jemand sich
ernsthaft gegen ein Förderprogramm zu Forschung im Rahmen von
Medienpädagogik an Hochschulen wenden wird. Und dass digitale
Bildungsinhalte auf einer öffentlichen Serverinfrastruktur bereit zu
stellen ist, sollte spätestens nach dem zweiten Tag des Digitalen Lernen
auch unbestritten sein.

Die Bundesregierung hat im Rahmen der Digitalen Agenda eine Offensive
für die digitale Wissensgesellschaft angekündigt. Das ist gut so.
Schleswig-Holstein muss seine Ziele formulieren und anmelden.
Schleswig-Holstein muss im nationalen Vergleich immer zu den Antreibern
und Motoren gehören.“

Ansprechpartner:
Sven Krumbeck, MdL, Tel: +49 431 988 1639

2 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *