Sven Krumbeck Blog

Spagat zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Pressemitteilung: Sven Krumbeck

Spagat zwischen Anspruch und Wirklichkeit

17.Februar 2016

Zur Debatte um den Bericht der Landesregierung zur Integration von
Flüchtlingskindern ins Schulsystem sagt der bildungspolitische Sprecher
der Piratenfraktion, Sven Krumbeck:

„Der Bericht der Landesregierung zeigt, dass die Landesregierung bemüht
ist, vieles gut und richtig zu machen. Leider scheitern diese Bemühungen
oft an der Schulwirklichkeit. Daher hat das geduldige Papier des
Berichts nicht viel mit der Realität in den Schulen zu tun.“

Sven Krumbeck sieht sich in dieser Auffassung nicht nur durch Berichte
aus den Schulen, sondern auch durch die Einschätzung der Gewerkschaft
Bildung und Erziehung bestärkt.

„Durch eine ungleichmäßige Verteilung der Kinder auf die Schulen, stehen
manche Einrichtungen vor fast unlösbaren Aufgaben. Die Gruppen sind zu
groß, Übergangsregelungen unklar, Unterrichtsmaterialien nicht
ausreichend für differenzierten Unterricht“, so Sven Krumbeck. All das
wird im Bericht nicht angesprochen. So erklärt sich der Graben zwischen
Anspruch und Wirklichkeit.

Die Aussage der GEW, dass neben multiprofessionellen Teams rund 500
Stellen zusätzlich gebraucht werden, hält er für realistisch. Dazu
schweigt der Bericht; auch darum bleibt er in der politischen Substanz
wenig belastbar. Wichtiger für die Politik als dieser Bericht bleiben
die Hinweise aus der Praxis für die Politik.

Ansprechpartner:
Sven Krumbeck, MdL, Tel: +49 431 988 1639

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *