Sven Krumbeck Blog

„Equal-Pay-Day ist für Grundschullehrer in Schleswig-Holstein Utopie“

Kiel, 17. März 2016

Im Januar 2016 hat die Landesregierung das Gesetz zur
Lehrkräftebesoldung gegen alle Proteste im und außerhalb des Landtags
durchgesetzt. Dieses Gesetz legt fest, dass die Grundschullehrkräfte in
der Eingangsbesoldung willkürlich schlechter gestellt werden als die
Kollegen in allen anderen Schularten.

Dazu sagt der bildungspolitische Sprecher der Piratenfraktion, Sven
Krumbeck:

„Das zutiefst ungerechte Besoldungsgesetz für Lehrkräfte macht die
vielen artigen Bemerkungen zum Equal-Pay-Day aus den Reihen der
rot-grün-blauen Landesregierung und der Regierungskoalition zum
Schmierentheater. Wer die gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit fordert,
hätte diesem Gesetz nicht zustimmen dürfen. Neben dem Grundsatz
„Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ ist die Tatsache, dass die
gleichwertige Qualifikation der überwiegend weiblichen Lehrkräfte an
dieser Stelle überhaupt keine Berücksichtigung findet, besonders
schmerzlich. „Ungerecht, frauenfeindlich, frustierend – das sind die
Attribute, die Grundschullehrer in diesem Jahr mit dem Equal-Pay-Day in
Schleswig-Holstein verbinden. Dass so etwas unter einer
sozialdemokratisch geführten Regierung stattfinden konnte, ist mehr als
traurig.“

Ansprechpartner:
Sven Krumbeck, MdL, Tel: 0431 988 1639

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *