Sven Krumbeck Blog

„Medienkompetenz sollte uns 30 Cent im Monat wert sein“

Kiel, 13. Juni 2016

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten hat vorgeschlagen
den Rundfunkbeitrag um 30 Cent auf monatlich 17 Euro 20 abzusenken. Die Piratenfraktion hat
heute einen Antrag eingereicht, um die diese Senkung zu verhindern.

Dazu der medienpolitische Sprecher der PIRATEN, Sven Krumbeck:

„Natürlich freut sich jeder, wenn unsere monatliche Kostenbelastung ausnahmsweise mal
sinken soll. Beim Rundfunkbeitrag wäre die Freude allerdings nur sehr kurz: Schon jetzt ist klar,
dass der Beitrag in den kommenden Jahren aufgrund von steigenden Pensionslasten wieder
kräftig angehoben werden muss.

Außerdem ginge eine Senkung zu Lasten der Medienkompetenzförderung. Die Medienanstalt
Hamburg/Schleswig-Holstein rechnet mit Mindereinnahmen von 145.000 Euro. Gleichzeitig wird
die Förderung von einer ‚Muss-‚ zu einer ‚Kann-Aufgabe‘.

Wir PIRATEN fordern, dass der Rundfunkbeitrag nicht gesenkt wird und das Geld stattdessen in
die Medienkompetenzförderung fließt.

In einer zunehmend digitalisierten Welt wird es immer wichtiger für Kinder und Jugendliche auf
den Umgang mit und das Verständnis von neuen Medien vorbereitet zu werden. Wir PIRATEN
finden, dass uns diese Kompetenz zumindest 30 Cent im Monat wert sein sollte.“

About 

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *