Sven Krumbeck Blog

„Bildung gibt es nicht zum Dumpinglohn“

Kiel, 21.09.2016

Der bildungspolitische Sprecher der Piratenfraktion zu befristeten Verträgen für
Lehrer:

„Das Land zeigt sich als mieser Arbeitgeber“, so titelte die
Schleswig-Holsteinische Landeszeitung bereits vor einem Jahr. Wir PIRATEN
hatten mit einer Anfrage aufgedeckt, dass zahlreiche Lehrer bei uns im Land
immer wieder mit befristeten Arbeitsverträgen abgespeist werden.

Dass Bildungsministerium versprach damals, dass das Ergebnis der Anfrage
noch einmal zum Anlass genommen würde, jeden Fall genau zu prüfen.

Aktuelle Zahlen zeigen: Heute haben sogar noch mehr Lehrer eine befristete
Anstellung. Eine erfolgreiche Prüfung sieht für uns PIRATEN anders aus.

Experten haben uns im Ausschuss immer wieder darauf hingewiesen, dass es
nicht auf Strukturen oder Organisationsformen ankommt, wenn es um die
Qualität des Unterrichts geht. Über die Güte einer Schule entscheiden
stattdessen vor allem die Motivation, Ausbildung, Bereitschaft und Flexibilität
der Lehrer.

Das allein sollte genügen, um diesen Personal-Schatz zu hüten und zu pflegen.
Stattdessen erhalten Lehrer hier nicht selten den Status eines Saisonarbeiters
zum Dumping-Lohn bei höchstem Stress-Faktor. Das ist aus Sicht der PIRATEN
der falsche Weg und darum unterstützen wir die Initiative der FDP.“

About 

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *