Sven Krumbeck Blog

„OER ist der Schlüssel zur Zukunft des Lernens“

Kiel, 12.10.2016

„Der offene Zugang zu Bildungsmaterialien eröffnet neue Möglichkeiten zur
Förderung von Bildung und Wissen für alle Menschen“. Diese Worte wählt die
Landesregierung in ihrer Antwort auf die Große Anfrage der Piratenfraktion
zum Thema „Entwicklung einer OER-Strategie“.

Wir als Vorkämpfer der digitalen Revolution freuen uns über diese Aussage
ganz besonders. Für den bildungs- und medienpolitischen Sprecher der
Piratenfraktion, Sven Krumbeck, liegt in OER (Open Educational Resources) die
Zukunft des Lernens:

„OER heißt zum Beispiel, dass durch den flexiblen Einsatz von Bildern, Filmen,
Präsentationen und Büchern Unterrichtsstunden interaktiv gestaltet werden
können. Der Lehrer ist nicht mehr die ‚allwissende, unnahbare Instanz‘, sondern
der vertrauensvolle Lernbegleiter. Die Zeiten von Frontalunterricht sind damit
endlich vorbei – zu Gunsten der Schülerinnen und Schüler.

Blogs, eigene Lernvideos und neue Online-Plattformen können durch OER
einfach und offen gestaltet werden. Schülerinnen und Schüler lernen,
eigenverantwortlich zu arbeiten – und sie lernen, durch die Verwendung von
digitalen Medien an den Schulen, kritisch und reflektiert mit der Digitalisierung
umzugehen.“

Auch bei den Bereichen Weiterbildung und Lebenslanges Lernen ist der Einsatz
von OER sinnvoll und förderlich. Zum Umgang mit dem deutschen
Urheberrecht bei Materialien-Pools im Sinne der OER, erklärt Sven Krumbeck:

„Uns PIRATEN ist bewusst, dass das Urheberrecht in Deutschland historisch
verankert und für viele unumstößlich ist. Hier empfehlen wir schon seit
Längerem den Blick in Richtung Großbritannien oder den USA, wo das
sogenannte ‚Fair-Use-Prinzip‘ zur Anwendung kommt.

Dort darf urheberrechtlich geschütztes Material auch ohne Zustimmung des
Rechteinhabers genutzt werden – wenn es etwa der Bildung oder Weiterbildung
dient. Eine Lockerung des deutschen Urheberrechts hin zu einer angemessenen
Verwendung und einem geschützten Austausch von Lehrmaterialien innerhalb
dafür vorgesehener Medien-Pools, kann nur eine Bereicherung sein – für alle
Seiten.“

About 

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *